­

Der Pfad des Hirten

By |April 1st, 2017|

Sonnenstrahlen fallen durch das Jurtendach, aus dem Samowar steigt Dampf. Immer wieder zapft Gulmira Obolbekov heißes Wasser für die Teekanne. Obwohl sie sich mit uns unterhält, entgeht ihr nie, wenn sich eine unserer Teeschalen leert. Dann streckt sie die Hand aus, sammelt die Schale ein und schenkt nach. Gulmiras Outfit ist das beste Beispiel dafür, [...]

Kein Sport für Schwache Nerven

By |März 22nd, 2014|

Dass Kok-Boru ein richtiger Männer-Sport ist, merken wir schon als wir zur Tribüne des Bischkeker Hippodroms kommen. Als Frau fällt man hier auf wie ein bunter Hund. Wenn man sich weiter umsieht, fragt man sich, ob hier die Besucher oder die Sicherheitskräfte in der Überzahl sind. Wir setzen uns also zwischen die Sonnenblumenkern-kauenden, schwatzenden Kirgisen. [...]

Sahids Farm

By |März 12th, 2014|

Eigentlich hat Lisa nur nach einer Reitbeteiligung gesucht, jetzt ist sie "Farmhand" auf einem kirgisischen Bauernhof. Wie man dazu kommt? - Mit der Mashrutka aufs Dorf fahren und sich durchfragen. Wer Russisch kann, ist wie immer klar im Vorteil. Eine Verkäuferin macht Lisa mit Sahid bekannt. Er hat einen Bauernhof in der Nähe von Kashka [...]

Weihnachten mit Adler

By |Dezember 26th, 2013|

Die Adlermänner der Salburun Föderation haben mich zu einem Jagdausflug eingeladen - eine der besten und kältesten Weihnachten, die ich je hatte.  Ich durfte bei der Familie eines Jägers in den Bergen übernachten. Das Dorf liegt etwa 30 Kilometer entfernt vom Ort Bakonbayeva, am Südufer des Issyk-Kul. Obwohl die Kirgisen Moslems sind, gibt es einen [...]

Pferdetrekking in Kirgistan

By |Oktober 10th, 2013|

“Who needs pre-booking? Let’s do it on our own!” This is what we said, when we got the quote from the trekking company. Almost 280 USD per person would the three-day horse trek to Song Kul cost. It’s including transport and meals, but we are in Kyrgyzstan and there must be a cheaper way. Song [...]

Das Auto im Sumpf

By |August 29th, 2013|

  Hier in Tariat, einem kleinen Städtchen im Zentrum der Mongolei fühlt man sich wie im wilden Westen. Hier gibt es keine geteerten Straßen, aber immerhin eine Bar, ein Hotel, eine Bank und einen Polizisten. Die Bauern aus der Steppe kommen nach Tariat, um Lebensmittel einzukaufen oder Ersatzteile für ihre chinesischen Motorräder. Ich habe mir [...]

Pferdetrekking am Tsagaan Nuur

By |August 21st, 2013|

  Als Orchon meinte, der Weg zu den Mineralquellen sei schwierig, hat er nicht übertrieben. Der Ausdruck „unwegsames Gelände“ hat selten so gut gepasst wie hier. Wir sind in den Bergen um den Tsagaan Nuur, den „Weißen See“ in der Arkhangai-Provinz, im Zentrum der Mongolei. Orchon ist der Bergführer einer dreitägigen Pferdetrekking-Tour zum [...]

Frieren und Schwitzen am Baikalsee

By |August 7th, 2013|

  „Du willst ganz alleine reisen? Du bist aber mutig. – Das haben sie zu Hause gesagt“, erzählt Johanna. Ruoyin und ich lachen, „genauso war’s bei uns auch“. Wir Mädels haben uns im Bus nach Olchon getroffen. Das ist die Insel im Baikalsee – ein heißer Tipp von Sasha, meinem "Couchsurfing-Host" aus Irkutsk. [...]