­

Das Auto im Sumpf

By |August 29th, 2013|

  Hier in Tariat, einem kleinen Städtchen im Zentrum der Mongolei fühlt man sich wie im wilden Westen. Hier gibt es keine geteerten Straßen, aber immerhin eine Bar, ein Hotel, eine Bank und einen Polizisten. Die Bauern aus der Steppe kommen nach Tariat, um Lebensmittel einzukaufen oder Ersatzteile für ihre chinesischen Motorräder. Ich habe mir [...]

Motorradfahren im Eisregen

By |August 24th, 2013|

Als wir zum ersten Mal anhalten, ist das hintere Zahnrad locker. Ich steige ab, Basa auch. Er setzt sich hinter das Motorrad und zieht einen Schraubenschlüssel aus seinem Deel, dem traditionellen mongolischen Mantel. Das bunt-verziehrte Kleidungsstück hat keine Taschen, nur einen Stoffgürtel, der um die Taille gewickelt wird. Basa bewahrt das Werkzeug einfach im Mantelumschlag [...]

Pferdetrekking am Tsagaan Nuur

By |August 21st, 2013|

  Als Orchon meinte, der Weg zu den Mineralquellen sei schwierig, hat er nicht übertrieben. Der Ausdruck „unwegsames Gelände“ hat selten so gut gepasst wie hier. Wir sind in den Bergen um den Tsagaan Nuur, den „Weißen See“ in der Arkhangai-Provinz, im Zentrum der Mongolei. Orchon ist der Bergführer einer dreitägigen Pferdetrekking-Tour zum [...]

Die Wildpferde im Hustai Nationalpark

By |August 9th, 2013|

  Das erste Pferd, mit dem ich es in der Mongolei zu tun habe, liegt auf meinem Teller. Oogis Schwester hat bei unserem Camping-Ausflug groß aufgekocht. Es schmeckt zwar gut, war aber nicht Sinn der Reise. Eigentlich wollte ich auf dem Pferd sitzen und nicht auf ihm kauen. Ansonsten hatte ich es in [...]

Couchsurfing in Ulan Bator

By |August 9th, 2013|

Ein Amerikaner hat im Zug zu mir gesagt: "Bleib nicht zu lange in UB." Das hatte ich auch nicht vor. Aber nun bin ich schon seit anderthalb Wochen in Ulan Bator, der Hauptstadt der Mongolei. Warum? - Die Umstände eben. Nun sitze ich hier in Sun's Nomads Guesthouse (10 US Dollar pro Nacht mit Frühstück) direkt an der [...]

Frieren und Schwitzen am Baikalsee

By |August 7th, 2013|

  „Du willst ganz alleine reisen? Du bist aber mutig. – Das haben sie zu Hause gesagt“, erzählt Johanna. Ruoyin und ich lachen, „genauso war’s bei uns auch“. Wir Mädels haben uns im Bus nach Olchon getroffen. Das ist die Insel im Baikalsee – ein heißer Tipp von Sasha, meinem "Couchsurfing-Host" aus Irkutsk. [...]

Couchsurfing in Irkutsk

By |Juli 27th, 2013|

„Das ist mir scheißegal!“ ruft Sasha und zieht dabei die Augenbrauen in die Stirn. Wir lachen. „Das hört sich schon ziemlich deutsch an“, lobe ich. Sasha ist mein "Couchsurfing-Host" in Irkutsk. Er wohnt in einer großen zwei Zimmer Wohnung mitten in der Stadt. Er ist Programmierer und spricht ausgezeichnet Englisch – eine willkommene Abwechslung zu meinen bisherigen [...]

Im Zug von Moskau nach Irkutsk

By |Juli 27th, 2013|

Unsere Zug-Stewardess hält mir zwei Tüten unter die Nase, einmal schwarzen Instantkaffee, einmal Kaffee mit Milchpulver und Zucker. „Mit Milch, aber ohne Zucker“, sage ich auf Englisch. Sie sieht mich nur fragend an. Das scheint hier nicht oft bestellt zu werden. Sie ergreift die Initiative und geht den Gang hinunter zu einer Kabine, in [...]

Moskau

By |Juli 23rd, 2013|

Die Fahrerin wiederholt ihren Satz auf Russisch zum fünften Mal. Ich wiederhole meinen auf Englisch zum fünften Mal: „Wie viel kostet es zum Jaroslawski-Bahnhof?“ Wir verstehen uns nicht. Am Tonfall merke ich, dass sie wütend wird. Sie öffnet die Tür und deutet mit dem Finger nach draußen. So werde ich also in Moskau aus der Tram [...]