­

Schneewandern im Ala Archa

By |November 15th, 2013|

Wer sitzt am Sonntag schon gern zu Hause vorm PC? Sicher nicht die europäischen "Expats" in Bishkek. Also ein Spontan-Entschluss "Lass uns doch im Ala Archa wandern gehen!" Der Nationalpark liegt etwa 40 Kilometer außerhalb von Bishkek, also ein schöner Tagesausflug. Zu viert viert können wir uns schön ein Taxi teilen. Das kostet dann so [...]

Pferdetrekking in Kirgistan

By |Oktober 10th, 2013|

“Who needs pre-booking? Let’s do it on our own!” This is what we said, when we got the quote from the trekking company. Almost 280 USD per person would the three-day horse trek to Song Kul cost. It’s including transport and meals, but we are in Kyrgyzstan and there must be a cheaper way. Song [...]

Auf den Spuren des Schneeleoparden

By |September 17th, 2013|

Irgendwann zu Beginn des Biologie-Studiums habe ich mich für Eco-Volunteering interessiert und fleißig gegoogelt. Dabei bin ich auf ein Schneeleoparden-Projekt in Kirgistan gestoßen. "Keine Ahnung, wo das ist", dachte ich damals, "also genau mein Ding." Allerdings hat es zu viel gekostet und ich habe mich nicht weiter damit beschäftigt. Im Hinterkopf ist es aber trotzdem [...]

Heu – The Making of

By |August 31st, 2013|

Wir stehen im Supermarkt vor dem Wodka-Regal. „Brauchen wir wirklich die große Flasche?“ frage ich, „tut’s die Mittlere nicht auch?“ Kishig und Muchan schauen mich mit großen Augen an und schütteln synchron die Köpfe. „It’s for the horsemen“,  sagt Kishig. „Yes, many horsemen“, fügt Muchan hinzu. Na gut, ich kaufe die große Flasche und wir [...]

Fleisch und Blut

By |August 29th, 2013|

Wenn man mit einem Mongolen unterwegs ist, kann es passieren, dass er von der Straße abbiegt und einfach in die Steppe fährt. „Eine Abkürzung vielleicht“, denkt man sich und sagt erst mal nichts. Dann hält er an einer Jurte nach der anderen an und scheint die Bauern nach dem Weg zu fragen. An dem Punkt, [...]

Das Auto im Sumpf

By |August 29th, 2013|

  Hier in Tariat, einem kleinen Städtchen im Zentrum der Mongolei fühlt man sich wie im wilden Westen. Hier gibt es keine geteerten Straßen, aber immerhin eine Bar, ein Hotel, eine Bank und einen Polizisten. Die Bauern aus der Steppe kommen nach Tariat, um Lebensmittel einzukaufen oder Ersatzteile für ihre chinesischen Motorräder. Ich habe mir [...]

Motorradfahren im Eisregen

By |August 24th, 2013|

Als wir zum ersten Mal anhalten, ist das hintere Zahnrad locker. Ich steige ab, Basa auch. Er setzt sich hinter das Motorrad und zieht einen Schraubenschlüssel aus seinem Deel, dem traditionellen mongolischen Mantel. Das bunt-verziehrte Kleidungsstück hat keine Taschen, nur einen Stoffgürtel, der um die Taille gewickelt wird. Basa bewahrt das Werkzeug einfach im Mantelumschlag [...]

Pferdetrekking am Tsagaan Nuur

By |August 21st, 2013|

  Als Orchon meinte, der Weg zu den Mineralquellen sei schwierig, hat er nicht übertrieben. Der Ausdruck „unwegsames Gelände“ hat selten so gut gepasst wie hier. Wir sind in den Bergen um den Tsagaan Nuur, den „Weißen See“ in der Arkhangai-Provinz, im Zentrum der Mongolei. Orchon ist der Bergführer einer dreitägigen Pferdetrekking-Tour zum [...]

Die Wildpferde im Hustai Nationalpark

By |August 9th, 2013|

  Das erste Pferd, mit dem ich es in der Mongolei zu tun habe, liegt auf meinem Teller. Oogis Schwester hat bei unserem Camping-Ausflug groß aufgekocht. Es schmeckt zwar gut, war aber nicht Sinn der Reise. Eigentlich wollte ich auf dem Pferd sitzen und nicht auf ihm kauen. Ansonsten hatte ich es in [...]

Frieren und Schwitzen am Baikalsee

By |August 7th, 2013|

  „Du willst ganz alleine reisen? Du bist aber mutig. – Das haben sie zu Hause gesagt“, erzählt Johanna. Ruoyin und ich lachen, „genauso war’s bei uns auch“. Wir Mädels haben uns im Bus nach Olchon getroffen. Das ist die Insel im Baikalsee – ein heißer Tipp von Sasha, meinem "Couchsurfing-Host" aus Irkutsk. [...]